unruhig bleiben – Künstlerhäuser im Dialog

unruhig bleiben
Künstlerhäuser im Dialog
Köln:
Ulla Bönnen, Claus Dieter Geissler, Gregor Weber, Lissy Winterhoff, Gregor Zootzky
Düsseldorf:
Gisela Happe, Hanne Horn, Edith Oellers, Michael Weber
Installation aus 8 individuell gestalteten Acrylglas-Scheiben, div. Material 2022

Installation aus 8 individuell gestalteten Acrylglas-Scheiben, div. Material 2022
Bitte Bild anklicken!
Eröffnung: 8. April 2022, um 19.00 Uhr
Begrüßung:  Edith Oellers, Vorstand
Einführung:  Dr. Jutta Höfel, Kunstwissenschaftlerin
Performance:  Gregor Weber, body on the edge

Geht es jetzt nicht gerade darum Ruhe und Stabilität zu finden?
Doch Unruhe ist das Äquivalent zu Ruhe. Unruhe ohne Ruhe wäre Chaos – Ruhe ohne Unruhe wäre Stillstand. So fordert uns das Unruhig Sein auf unseren Fokus zu finden und die Ausrichtung darauf hin aktiv zu betreiben. Sei es politisch, gesellschaftlich oder psychologisch, wenn wir der Macht einer nervösen Kopflosigkeit entgegen handeln wollen.
Unruhig bleiben als Antrieb der Lebenskraft und Kreativität entgegen der Stumpfheit steht als Haltung hinter dieser so betitelten Ausstellung.
Eine gewisse Unruhe mag auch erzeugt werden durch die Tatsache dass die 9 KünstlerInnen aus Düsseldorf und Köln erstmalig für diese Ausstellung zusammen arbeiten. Gemeinsam ist den Arbeiten der Bezug zum Begriff der Fotoplastik, geprägt von László Moholy-Nagy.
Er bezeichnet künstlerische, Arbeiten, die aus der Kombination und Ineinander Schaltung verschiedener grafischer und anderer gestalterischer Elemente mit fotografischen Arbeiten entstehen. (Wikipedia)

im SITTart – Ausstellungsraum im Atelierhaus
Sittarder Strasse 5
40477 Düsseldorf

Öffnungszeiten: Sa./So. 15 bis 18 Uhr
zusätzlich: Karfreitag und Ostermontag von 15 bis 18 Uhr

Ausstellungszeitraum: 9. – 24. April 2022
Einladungskarte

Die Webseiten der Künstler*in:www.ulla-boennen.de www.cdgeissler.com/
bodyincrisis.com/  www.lissywinterhoff.de www.gregorzootzky.de/  www.giselahappe.de  www.hanne-horn.de www.edith-oellers.de/

Es gelten die aktuellen Corona Regeln. Bitte tragen Sie eine Maske.
Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir freuen uns darauf, Sie zu sehen!